// new media class


Robin Woern — Temporary Textures

Poetics of Repetition (Course) — Winter 2019

Temporary Textures is a kinetic sculpture that uses the concept of randomness as a source of creation. The rotation of selected elements generates unique and temporary patterns when seen in their entirety. A microcontroller is running a matrix of seven by seven motors, each rotating a single cube. Pseudorandomly starting and stopping make the textures occur. The lifetime of each texture is determined by the cycle of each iteration.

Temporary Textures ist eine kinetische Skulptur, die das Konzept des Zufalls als Quelle der Kreation nutzt. Die Rotation ausgewählter Elemente erzeugt einzigartige und temporäre Muster, wenn sie in ihrer Gesamtheit betrachtet werden. Ein Mikrocontroller steuert eine Matrix aus sieben mal sieben Motoren, die jeweils einen einzelnen Würfel drehen. Durch pseudozufälliges Starten und Stoppen werden die Texturen erzeugt. Die Lebensdauer jeder Textur wird durch den Zyklus jeder Iteration bestimmt.